Die Metamorphische Methode
Herkunft

Die Metamorpische Methode entwickelte sich aus der Fuß-Reflexzonen- Massage. Robert ST. John arbeitete in den 60/er Jahren an dieser Art der Reflexzonen- Behandlung, da er mit den üblichen Methoden unzufrieden war, in dem er die Reflexpunkte der Füße weiter erforschte. Es sollte ein einfacher und ganzheitlicher Zugang zur Selbstheilung und Wandlung sein.

So fand er heraus, dass die gezielte Berührung des Reflexbereiches der Wirbelsäule, an Händen, Füßen und am Kopf Einfluss auf Energiemuster nehmen, die sich in der vorgeburtlichen Phase des Menschen verfestigt haben und seine spätere Entfaltung begrenzen könnten. Hieraus leitet Robert St. John ab, dass sich viele der körperlichen Leiden, die sich auch in den Füßen widerspiegeln, ebenfalls in der Wirbelsäule, sowie in den entsprechenden Reflexzonen am Fuß gespeichert sind. Deshalb nannte er sie zunächst Pränatal-Therapie. Es gibt Energiemuster, die sich in der vorgeburtlichen Phase des Menschen verfestigt haben und seine spätere Entfaltung begrenzen. Durch gezielte Berührung des Reflexbereiches der Wirbelsäule an Füßen, Händen und Kopf kann man darauf Einfluss nehmen.

Durch die Metamorphische Methode ist es möglich, uns zu wandeln von dem, der wir sind, zu dem, der wir sein könnten. Die Methode ist eine einfache Möglichkeit, Blockaden die auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene vorhanden sind, in seinen Lebensfluss zu bringen.
So helfen wir uns alle Erinnerungen, hinderliche Muster, Schmerz und Blockaden auf sanfte Weise loszulassen seine Selbstheilungskräfte und Wandlung zu mobilisieren.
Jeder Mensch, der sich entwickeln möchte und den Wunsch hat sich zu helfen, kann die Metamorphische Methode zur Persönlichkeitsentwicklung und Entspannung, Anregung der Selbstheilkräfte, bei Entwicklungsstörung oder Behinderung anwenden.

An der Metamorphische Methode ist charakteristisch, dass die Veränderung im Klienten von innen kommt, sie wird nicht von außen aufgesetzt. Diese Charakteristikum der Veränderung von innen ist einzigartig in unserer Arbeit.
Die Form der Arbeit, die dem Klienten befähigt, sich aus sich selbst heraus zu verändern und dann im Zuge dieser Veränderung seine Symptome abzuwerfen.

Der Durchführende ist Vermittler im Prozess der Veränderung. Was an Energie abgezogen wird sind die Belastungen und Spannungen des Klienten.
Der Klient wird unterstützt, sein inneres Verständnis für den Sinn des Lebens zu gewinnen und für seine Tätigkeit, das Leben selbst zu gestalten.


Metamorphose bedeutet Wandlung

Da das Leben dynamisch ist, gibt es keinen Stillstand- alles verändert sich, ist ewiger Wandlung unterworfen.

Mit Hilfe der Metamorphische Methode aktivieren wir – durch Behandlung an Händen, Füßen, und Kopf – auf sanfte Weise die Lebenskraft, alte Energiemuster verlieren ihre Bedeutung, Wandlung kann stattfinden. Wir bekommen das Gefühl auf der richtigen Spur zu sein.

Für wen ist die Metamorphische Methode geeignet?

·Für alle, die bereit sind zur Wandlung
·Die spüren, dass „ mehr in Ihnen steckt“ als sie derzeit leben
·Für alle, die ihre geistig / seelischen Fähigkeit erweitern möchten

Hilfreich ist die Metamorphische Methode auch bei

· Kindern
· Behinderten
· Schwangeren
· Alten Menschen
· Kranken / denn jede körperliche Krankheit ist auch mit
geistig / seelischen Blockierungen in Verbindung zu bringen.



Welche Therapie steht hinter der Metamorphischen Methode?

Angefangen bei den traditionellen östlichen Heilweisen bis hin zu den neuen Entdeckungen der Wissenschaft, ist es allgemein anerkannt, dass hinter allen Formen des Lebens, Energie oder „ Lebenskraft“ steht.
Das ist die Grundlage der Metamorphischen Methode. ES wird heute weitgehend erkannt, dass unsere Energie in bestimmten Mustern festgehalten sein kann. Jede Zelle von Körper und Geist enthält die Erinnerung an unsere Erfahrungen – nicht nur aus unserer Kindheit sondern über die Zeit im Uterus zurückreichend bis zu dem Moment unserer Empfängnis.
Wenn wir von einer Erfahrung stark berührt werden, können die Gedanken, Emotionen und Glaubensstrukturen, die mit unserer Erinnerung verbunden sind Energiemuster auslösen, in den wir dann „ Festhängen“. Sie halten uns gewissermaßen in der Vergangenheit fest. Diese Energiemuster können sich auf unterschiedliche Art und Weise ausdrücken, z. B. in Form von körperlicher oder geistiger Krankheit, emotionalen Problem als Symptome oder Ausdrucksweisen von Energiemuster.

Indem der Metamorphiker die Wirbelsäulenreflexpunkte an Füßen, Händen und Kopf ganz leicht berührt, agiert er als Katalysator (als etwas, was den Veränderungsprozess beschleunigt) für die Lebenskraft eine anderen Menschen.
Die Lebenskraft, geleitet von der angeborenen Intelligenz der Menschen, bewirkt dann die jeweils nötige Transformation der Energiemuster. Das befähigt den Menschen dazu, die Muster, die ihm nicht länger dienlich sind ganz natürlich zu verändern. Die Energie, die „festgehalten“ war, wird gelöst und befreit den Menschen vom vergangenen Einfluss und erlaubt ihm loszulassen und weiter zu gehen. Um von dieser Methode zu profitieren, ist ein Verständnis der Theorie, die Anfangs zuweilen schwierig erscheinen mag, nicht notwendig.


Die Metamorphische Methode kann keine ärztliche Behandlung ersetzen.
Sollte (die) Klient(in) unter ärztlicher Behandlung stehen oder bewusstseinsverändernde Supstanzen (Drogen, Psychopharmaka etc.) konsumieren muss er/sie dieses vor Beginn der Zusammenarbeit mit seinem behandelnden Arzt abklären.






-zurück-